Schulentwicklung

In regelmäßigen Schulentwicklungssitzungen werden unterschiedliche Themen durch das Lehrerkollegium der Peter-Rosegger-Schule bearbeitet:

Schulentwicklung

Zeitliche Abfolge der Schulentwicklungsarbeit

2016/2017

Überarbeitung der Schulcurricula und Anpassung an den neuen Bildungsplan

Einführung der Schulsozialarbeit

Überlegungen zum Einführungszeitpunkt der verbundenen Handschrift

Digitalisierung (in enger Kooperation mit der Elternschaft): Programmieren mit Kindern; Besuch der Didacta und erfolgreiche Teilnahme am bundesweiten Programmierwettbewerb für Grundschulen

2015/2016

Entwicklung eines Konzeptes zur Vereinheitlichung von Rückmeldungen an Schülerinnen und Schüler sowie Eltern

Überarbeitung der Regelungen zur Notengebung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht

Ausarbeitung eines Antrags auf Errichtung einer Schulsozialarbeitsstelle

 2014/2015

Änderung der Pausenzeiten an der PRS

Einführung des Projektes: Pausenengel

Entwicklung eines Konzeptes zur Verbesserung der Rechtschreibleistung

2013/2014

FREMDEVALUATION durch das Landesinstitut für Schulentwicklung

Aktionstage durchgeführt zu den Themen „Stille“, Höflichkeit“ und „Hygiene“.

2012/2013

Das SCHULPORTFOLIO wird ergänzt.

Mathematik: Notengebung und Kriterien zur Notengebung überarbeitet.

Aktionstage durchgeführt zu den Themen „Stille“, Höflichkeit“ und „Hygiene“.

 Selbstevaluation: Tag der Hygiene

2011/2012

Abschluss Evaluation Regenpause

Entwickeln einer Feedback-Kultur
Begleitung und Moderation Frau M. Hauser und Frau A. Sigrist

Durchführung der Feedbackrunden von Dezember 2011 bis März 2012

Auswertungskonferenz Ende März 2012

Das PORTFOLIO der Peter-Rosegger-Schule entsteht.

2010/2011

Einstieg in das Thema Fremdevaluation, Schwerpunkt Individualfeedback.

Fortführung des Kooperationsprojektes mit KMB, dem Institut für elementare Musikpädagogik und Vorschulerziehung in Klasse 1 mit Frau Karin Schuh.

Pädagogischer Tag: Musikpädagogisches Praktikum unter der Leitung von Herrn Wolfgang Schmitz.

Schulinterne Fortbildungen zum Thema Tanz- und Stimmbildung in der Grundschule.

Fortführung der Selbstevaluation zur Regenpause.

2009/10

Überarbeitung der Themenfelder im Fach Mensch, Natur und Kultur für die Klasse 1 und 2 abgeschlossen.

Schulcurriculum im Fach Englisch und Notengebung überarbeitet.

Homepage weiterentwickelt.

Konzeption zur Pausenhofgestaltung erarbeitet.

Handbuch zur Orientierung im Schulalltag der Peter-Rosegger-Schule angelegt.

Evaluation der Regenpause gestartet.

Kooperationsprojekt mit KMB, dem Institut für elementare Musikpädagogik und Vorschulerziehung in Klasse 1.

Deutsch: Notengebung und Standards überarbeitet

2008/09

Neues Logo für die Peter-Rosegger-Schule, entworfen von Herrn M. Fetzer.

Schulmützen und -Shirts mit dem neuen Logo, Organisation und Umsetzung durch Frau S. Müller mit Unterstützung des  Elternbeirates.

Einrichten einer Homepage – Webmaster C. Weber, Gestaltung durch M. Fetzer.
Die Texte und Inhalte entstanden im Rahmen der Arbeit zur Schulentwicklung.

Entwickeln eines Spielangebotes in den Regenpausen im Schulhaus.

Überarbeitung der Inhalte von Mensch, Natur und Kultur in Klasse 1/2 als Schulcurriculum.

Selbstevaluation zur Durchführung des Schulfestes mit dem Thema „Kleine Forscher – Großes Wissen, Experimente in der Grundschule“. Schaffen von theoretischen Grundlagen zum Experimentieren in der Grundschule. Ausgearbeitete Themenfelder zu den Lerninhalten und den verbindlichen Experimenten in MeNuK.

2007/08

Wiederholung der Selbstevaluation zur Lesekonzeption.

Bewegung, Spiel und Sport

  • Vereinbarungen und grundsätzlichen Regelungen für den Alltag
  • Im Fitness-Studio: Erarbeitung einer konkreten Arbeitsvorlage.

Kooperationsbeschreibung zur „Flexiblen Nachmittagsbetreuung“ an der PRS.

2006/07

Fortsetzung der Intensivkooperation mit der Albert-Schweitzer-Schule in Herrenberg. Schulinterne Lehrerfortbildung zum Thema Dyskalkulie durch Herrn Th. Dufner von der Albert-Schweitzer-Schule Herrenberg.

Ausarbeitung einer Konzeption zum Thema Pflanzen pflegen in Zusammenarbeit mit den Eltern (u. a. Projekt Ökowiese). Erarbeitung einer Konzeption zum Thema Pflanzen pflegen u.a.:

  • Anlegen einer Ökowiese in Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Neugestaltung der Kräuterspirale

Das Kollegium beschäftigt sich mit der Thematik des jahrgangsgemischten Unterrichts. Hieraus ergibt sich der Schwerpunkt: Werkstattunterricht in der Mathematik Kl.1/2

Selbstevaluation zur Lesekonzeption beendet.

2005/06

Das Kollegium erarbeitet ein Methodencurriculum unter Leitung von Th. Stöppler.

Intensivkooperation mit der Albert-Schweitzer-Schule in Herrenberg.
Zielsetzung: Kontinuierliche Zusammenarbeit im gemeinsamen Unterrichten. Langfristig Lernstandsdiagnosen erstellen und bei Bedarf Förderpläne erarbeiten.

MeNuK: Konzeption Bildungsplan-Schulcurriculum, profilbildende Elemente thematisiert. Hier: Esskultur, Pflanzen pflegen, Konfliktlösungsmodell. Grundsätze zur Anbahnung einer Esskultur festgelegt.

April 2006: Tagung in Calw zum Thema Konfliktlösung. Erste Vereinbarungen im Umgang mit Konflikten festgeschrieben.

Selbstevaluation des Leseprozesses (Grundlage: Lesekonzeption), Hinführung durch Herrn Th. Stöppler.

Ende der sehr guten Zusammenarbeit mit Herrn Th. Stöppler im Juli 2006.

2004/2005

April 2005: Das Leitbild wurde in einer GLK verabschiedet. Das verabschiedete Leitbild wurde im April 2005 dem Elternbeirat vorgelegt. Im Juli 2005 wurde es in der Schulkonferenz beschlossen.

März 2005: Ein Flyer „Leitbild der Peter-Rosegger-Schule“ entsteht.

Erarbeiten einer Lesekonzeption.

November 2005: Erarbeitung einer Konzeption zur Sprachförderung.

April 2005: Pädagogischer Tag auf der Lehrerakademie in Calw zum Thema Teamarbeit und Schulentwicklung. Leitung: Th. Stöppler

2003/2004

Grundsätzlich wurde der Montag als Teamtag verabschiedet. Bis zur Vorlage einer endgültigen Fassung des Leitbildes in der GLK waren einige Sitzungen erforderlich.

Intensive Beschäftigung mit den Leitgedanken des neuen Bildungsplanes im Frühjahr 2004.

April 2004: Pädagogischer Tag zum Fächerverbund Mensch, Natur und Kultur.

Juli 2004: Eine offene Elternkonferenz fand unter der Leitung von Th. Stöppler statt. Das Leitbild wurde den Eltern vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Daraus ergaben sich Veränderungsvorschläge, die noch eingearbeitet, bzw. über deren Einarbeitung noch entschieden werden musste.

September 2004: Der Bildungsplan 2004 wurde in einer Informationsveranstaltung den Eltern vorgestellt.

2002/2003

Pädagogischer Tag zum Thema: „Umgang mit stressbedingten Situationen im Schulalltag“. Als Referent für den Päd. Tag konnte Herr Th. Stöppler gewonnen werden. Sein Name stand auf der SCHILF- Liste.

Das Kollegium entschied sich im weiteren Verlauf für die Erarbeitung eines Leitbildes mit Th. Stöppler als Prozessbegleiter.