Tipps für Eltern

Liebe Eltern,

Sie sind verständlicherweise daran interessiert, dass Ihr Kind in der Schule Erfolg hat. Aber nicht nur die Schule, auch Sie können zum Erfolg Ihres Kindes beitragen:

  • Ihr Kind sollte pünktlich und ausgeschlafen zur Schule kommen und alle Arbeitsmittel für den kommenden Schultag zur Hand haben.
  • Lassen Sie sich den Schulranzen Ihres Kindes am Abend zeigen und sprechen Sie spätestens zu diesem Zeitpunkt mit Ihrem Kind über den erlebten Schultag. Damit drücken Sie Ihre Wertschätzung aus.Arbeitsmaterial:
    – Hefte/ Ersatzheft
    – vollständiges Mäppchen: mit gespitzten Stiften, Bleistift, einem funktionsfähigen Füller, Radiergummi, Spitzer und Lineal
    – Schreibblock, Hausaufgabenheft, Elternmappe
    – Vesper
    – Turnbeutel
  • Sicher stimmen Sie mit uns überein, dass Ihr Kind zu Selbstständigkeit und mehr Eigenverantwortung erzogen werden soll. Die Erziehung zur Selbstständigkeit erfordert es, dass Ihr Kind alleine in die Schule kommt und um dem Bewegungsmangel zu begegnen, am besten zu Fuß.
  • Hausaufgaben (schriftlich und mündlich) sind ein fester Bestandteil im Lernprozess, sie sind zur Übung und Vertiefung des Gelernten unbedingt notwendig. Halten Sie Ihr Kind bitte an, die Hausaufgaben regelmäßig und genau zu erledigen.
  • Lassen Sie sich die Klassenarbeiten vorlegen.
  • Jedes Fehlen – auch bei Einzelstunden – entschuldigen Sie bitte schriftlich.
  • Beurlaubungen vom Schulbesuch sind nur aus zwingenden Gründen möglich. Pflichtbewusstsein beinhaltet einen Schulbesuch bis zum letzten Schultag.

Nur wenn die Grundbedürfnisse des Kindes – z. B. ein Frühstück, die Aufmerksamkeit der Eltern, ein geregeltes Mittagessen – und geordnete häusliche Strukturen gegeben sind, kann das Kind ausgeglichen und entspannt zur Schule kommen.